Australien Banner

Cairns

 

Wir erreichen Cairns um 6:30 Uhr nach fast 24 Stunden Reisezeit. Dafür das wir so lange unterwegs sind fühlen wir uns erstaunlich fit. Da hat sich die Investition Premium Economy doch schon gelohnt. Bedingt durch die breiten Sitze und den großen Sitzabstand haben wir doch einige Stunden schlafen können. Nach der Mietwagen Übernahme fahren wir kurz zu unserem Hotel. Wir haben uns im Hotel Riley direkt an der Esplanade eingebucht. Ein schickes Hotel mit tollem Meerblick. Eigentlich viel zu schade für nur eine Nacht. Ich glaube die Bilder sprechen für sich…

Hotel Riley Cairns Queensland AustralienHotel Riley Cairns Queensland Australien

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ela genießt den Blick vom Balokn des Hotel Riley Cairns Queensland Australien

 

 

 

 

Unser Zimmer im Hotel Riley Cairns Queensland Australien

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aus19__00140Nach einem kurzen Stopp im Hotel machen wir uns zu Fuß auf den Weg in die Innenstadt von Cairns, die von unserem Hotel nur wenige Schritte entfernt beginnt. Cairns nennt sich gerne das Tor zu Queenslands tropischem Norden und dem kann man bedenkenlos zustimmen. Von Cairns aus kann man gleich zwei Naturschutzgebiete erkunden. Zum einen ist da der Daintree Nationalpark, den auch wir morgen von hier aus besuchen werden, zum anderen natürlich das Great Barrier Reef, dass wir aber von Airlie Beach aus besuchen.
Bevor am 10. Juni 1770 Kapitän James Cook die Trinity Bay als erster Europäer entdeckte lebten hier die Aborigine Stämme Gimuy Yidinji und Yirrganydji. Als dann im Jahre 1872 etwa 200km weiter nordwestlich Gold entdeckt wurde kamen die ersten dauerhaften Siedler in die Region. Von einem Goldrausch konnte aber hier keine Rede sein und war auch nicht auf dem Gebiet des heutigem Cairns.

Aus19__00145

Cairns wurde am 1. November 1876 als Hafenstadt gegründet, um Gold und andere Bodenschätze exportieren zu können. Benannt wurde die Stadt ganz pragmatisch nach William Wellington Cairns, dem damaligen Gouverneur von Queensland. 1903 hatte Cairns 3500 Einwohner und wurde offiziell zur Stadt ernannt. Im Laufe der Zeit wurde Zuckerrohr zum Hauptexportprodukt aus Cairns. Inzwischen ist Cairns weniger als Industriehafenstadt bekannt, sondern als Ausgangsort für Touristen die als Ziel das Great Barrier Reef oder den tropischen Norden haben. Verantwortlich dafür, dass Touristen Cairns auch mit interkontinentalen Flügen ansteuern können, ist ausgerechnet der Zweite Weltkrieg. Oder zumindest wurde zu der Zeit der Grundstein dafür gelegt. Grundstein ist hier das passende Wort, denn US-amerikanische und australische Alliierte wählten die Stadt als wichtigen Stützpunkt für Operationen im Pazifikraum. Somit wurde zu der Zeit der Grundstein für den 1984 eröffneten internationalen Flughafen von Cairns gelegt.
Fleet Reef Terminal - Cairns  Marlin Marina.Das Cairns heute rund 160000 Einwohner hat, können wir bei unserem Besuch nicht erkennen. Die ganze Stadt und die Umgebung hat eher den Charakter einer Provinzstadt. Es gibt kaum Hochhäuser, der Verkehr ist recht entspannt und es herrscht insgesamt keine Hektik. Wobei das jemand aus dem Outback anders sehen mag. :-)
Unser erstes Ziel ist die Marlin Marina. Hier werden gerade Boote ins Wasser gelassen und an einigen Booten wird heftig gewerkelt. Immer wieder interessant zu beobachten. Wir gehen die Holzplanken entlang und kommen vorbei an dem Fleet Reef Terminal, von dem aus täglich unzählige Boote in Richtung Great Barrier Reef in See stechen. Hier liegen auch Restaurant-Boote auf denen man frischen Fisch essen kann. Klingt lecker. Auch sonst sind rings um die Marina herum jede Menge Restaurants zu finden.

Lagune CairnsWir gehen von der Marina die Cairns Esplanade, wie die Strandpromenade heißt, am Wasser entlang. Nach gut hundert Meter kommen wir zur Cairns Lagoon. Diese 2003 geschaffene große Salzwasserlagune ermöglich Einheimischen und Touristen das Baden in Cairns. Denn schöne Strände gibt es direkt in Cairns nicht, die befinden sich ein Stück außerhalb.  Das Wasser ist auch stark Gezeiten abhängig und schwankt in der Höhe um über 2 Meter. Wenn das Wasser weg ist, bleibt so wie bei uns hier nur eine Wattfläche. Somit macht die Lagune Cairns um ein ganzes Stück attraktiver. Neben dem Schwimmbecken gibt es Liegeflächen, BBQs, Bänke, einen Kiosk, einen Spielplatz und das ganze unter Aufsicht von Rettungsschwimmern. Das schönste ist, das ganze ist auch noch kostenlos. In der Lagune befindet sich Metallfische, die inzwischen zum Wahrzeichen von Cairns geworden sind.

 

Aus19__00185Lagune Cairns

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Ela auf der Esplanade in CairnsCairns Esplanade

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wirklich nett der ganze Bereich hier. Zu der 2003 neu gestalteten Anlage gehört auch die fast 3 Kilometer lange 


 

Esplanade in CairnsCairns Esplanade

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Esplanade, die von der Marina bis zum Riesenrad aus Beton ist und danach als Holzplankenweg gebaut wurde. Neben dem Riesenrad steht ein Denkmal das Korallen darstellen soll und in Anlehnung an das Great Barrier Reef hier errichtet wurde. In der Parkfläche zwischen der Esplanade, der gleichnamigen Straße, gibt es immer wieder interessante Dinge zu betrachten. So befindet sich hier ein Kriegsdenkmal, ein Outdoor Fitness Bereich, Informationstafeln auf den es um die Geschichte der Stadt geht, Picknickplätze und vieles mehr. Die Promenade führt auch direkt an unserem Hotel vorbei und endet am Muddy's Park, einem großem Spielplatz für Kinder.

Esplanade Cairns

 

Night Markets in CairnsSo weit gehen wir nicht, denn wir wollen ja noch die Innenstadt von Cairns erkunden. Als erstes gehen wir zum Night Market beim Royal Harbour Hotel. Hier sind die meisten Buden aber noch verschlossen, denn wie der Name schon sagt öffnen die Night Markets erst zum Abend. So gegen 17:00 Uhr und ist bis ca. Mitternacht geöffnet. Hier werden viele Souvenirs, Essen, Trinken, sowie jede Menge Chinaware alle Art angeboten.

Library Cairns


 

 

 

 

 

Auf der anderen Seite des Night Markets angekommen wenden wir uns nach rechts und überqueren die Straße, um zur Bücherei zu gelangen. Nicht die Bücherei selber interessiert uns, obwohl sie sehr hübsch anzusehen ist, nein in den Banyan Bäumen neben der Bücherei sollen Flughunde zu finden sein.

Tatsächlich kaum kommen wir dichter an die Banyan Bäume heran, lassen sich die Flughunde sehr leicht erkennen. Wir müssen nicht suchen, die Kolonie zählt weit über tausend Flughunde die kopfüber in den Banyan Bäume hängen. Warum die Flughunde schon sehr lange hier und zwar genau hier zu finden sind ist unklar, aber sie lassen sich nicht stören und ich habe Flughunde noch nie so nah gesehen und fotografieren können. Wenn es dunkel wird fliegen alle gleichzeitig los um auf Futtersuche zu gehen.

Banyan Bäume Library CairnsFlughunde Banyan Bäume Library Cairns

 


 

 

 

 

 

 

 

 

Flughunde Banyan Bäume Library Cairns

 

Historisches Gebäude in Cairns

 

So langsam meldet sich doch die Müdigkeit, aber so schnell geben wir nicht auf. Wir wollen uns den Rest der Innenstadt auch noch ansehen. Dazu gehen wir die Abbott Street hinab, dann kreuz und quer durch die Gassen und schließlich die Esplanade zurück zu unserem Hotel. Unterwegs sehen wir nur wenige historische Gebäude. Das liegt ganz einfach daran, das es nur wenige erhaltene historische Gebäude in Cairns gibt. Da sind nur das Cairns Museum aus dem Jahre 1907, das ehemalige Postamt aus dem Jahre 1882, das Cairns Court House von 1921 und das Central Hotel von 1909. Alle haben wir nicht gefunden, denn so langsam ging uns doch die Energie aus.


 

Historisches Gebäude in CairnsAus19__00250

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auf dem Rückweg zum Hotel entdecken wir in den Bäumen an der Esplanade einen großen Schwarm Rainbow Lorikeet Papageien. Die hübsche Papageienart lebt an der ganzen Ostküste von Australien aber auch im Süden vom Australien haben wir sie im Laufe der Reise gesehen. Genauer gesagt in Adelaide und Melbourne.

Rainbow Lorikeet Papagei - CairnsRainbow Lorikeet Papagei - Cairns

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Rainbow Lorikeet Papagei - Cairns

Zurück im Hotel würden wir am liebsten sofort ins Bett, aber wir wollen schnell in den Rhythmus kommen, also gehen wir lieber an die Bar und Trinken etwas. :-) Danach gehen wir früh etwas Essen und genießen danach noch mal den Blick vom Balkon unseres Hotels auf die beleuchtete Anlage. So nun aber ab ins Bett, denn schließlich wollen wir morgen bereits den nördlichsten Punkt unserer Australienreise erreichen.

Hotel Riley Cairns Queensland Australien by night

Ab in den Norden...