Morton National Park

Morton National Park

 

Morton National Park
Morton NPAuf dem Weg von Sydney nach Melbourne gibt es viele schöne Abstecher ins Landesinnere. Als erstes entscheiden wir uns dem Morton National Park einen Zwischenstop zu gönnen.
Kurz vor Nowra zweigt die Moss Vale Road vom Princes Highway (HWY 1) dorthin ab. Höhepunkt unterwegs ist das Kangaroo Valley, dem nur wenige andere Täler in New South Wales an Lieblichkeit nahe kommen. Wo  wir den Kangaroo River überqueren, rollt der Wagen über die 1898 erbaute trutzige, von 28 Stahlseilen getragene Hampden Bridge. Kurz darauf beginnt schon der Morton National Park.


Morton National Park

 

Der Park liegt 155 km südlich von Sydney und 17 km südlich von Moss Vale. Das Besucherzentrum und Fitzroy Falls liegen an der Moss Vale - Nowra Road, ca. 19 km südlich von Moss Vale.
Das mehr als 500 Millionen Jahre alte Sedimentgestein im Morton NP wird von Sandstein überlagerte. Im Laufe der Zeit entstanden im Sandsteinmassiv durch Erosion tiefe Schluchten. Heute überragen mehr als hundert Meter hohe Steilwände und Steilhänge aus Sandstein die Täler von Shoalhaven-, Kangaroo-, Endrick- und Clyde River.

 


Morton National Park - Fitzroy FallsObwohl die sandige Erde des Plateaus relativ unfruchtbar ist, gedeihen hier eine Vielzahl von Bäumen, unter anderem Kritzel- und Blutharz-Eukalyptus. Dort, wo die dünne Erdschicht keinen Halt mehr für Bäume bietet, siedeln sich Kräutergewächse an. Unter ihnen findet man unzählige Wildblumen wie das Weihnachtsglöckchen und Stylidium (trigger plant). Auf der fruchtbaren Erde im Schutz der Steilhänge wächst teilweise üppiger Regenwald mit seltenen Budawang- und Taubenschlag-Eukalyptus.
Der dichte Wald ist die Heimat von Leierschwänzen, Papageien und den vom Aussterben bedrohten Braunkopf-Lackvögeln. Verschiedene Arten der großen Kängurus und der kleineren Wallabies, Schlangen und Eidechsen sind in diesem weiten Rückzugsgebiet sicher vor den Menschen. Die riesigen Steilwände dienen großen Raubvögeln wie dem Keilschwanzadler auf Beutejagd als Ausguck.
Die Fitzroy Falls (81 m) und Lady Horden Falls sind nur zwei der vielen Attraktionen in diesem Gebiet, aber sicher die spektakulärsten. Wir haben uns die Fitzroy Falls als Ziel ausgesucht.
An Fitzroy Falls Camping Area beginnen zwei Wanderwege von je 6 km Länge, die am oberen Rand der Schlucht an der Abbruchkante der Steilwände entlangführen. Beide nehmen etwa drei Stunden in Anspruch. Der Valley Walk (l ,2 km/1 Std., steil, mit einer Passage über eine 7 m lange Leiter) führt hinab ins Tal zu den Wasserfällen.
Fitzroy Falls - Australia

 

 

Wir entscheiden uns für den East Rim Walking Track, er bietet immer wieder schöne Blicke ins Tal und auf die Fälle. Man kann ihn jederzeit unterbrechen und zum Startpunkt zurückkehren. Das tun wir auch irgendwann, denn uns läuft leider die Zeit davon....

An Gambells Rest Camping Area im Bundanoon-Gebiet beginnen 16 kurze Wege (10 bis 60 Minuten). Sie alle führen zu den verschiedenen Sehenswürdigkeiten wie etwa Fairy Bower Falls, Grand Canyon, Bundanoon Creek Valley, Amphitheatre und Glow Worm Clen im Park. Der weite, unberührte Süden des Parks ist nur etwas für erfahrene Buschwanderer.
Die Wasserfälle Tianjara Falls erreicht man über die Nowra -Braidwood Road, und zu Pigeon Hause Mountain zweigt 16 km südlich von Ulladulla eine Straße vom Princes Highway ab.
 

Für uns geht es weiter auf dem Princes Highway Richung Süden...