Banner90

Hawaii Reisevorbereitung und Reiseplanung

Hawaii FlagBei der Reiseplanung für Hawaii muss man sich, wie bei allen Rundreisen, als erstes die Frage stellen, möchte ich die Reise selber planen oder bin ich mit einer vorgeplanten Rundreise der großen Reiseveranstalter zufrieden. Für uns stellt sich diese Frage nicht, wir planen unsere Rundreisen wenn möglich immer selber, so natürlich auch auf Hawaii.
Die Reiseplanung für Hawaii unterscheidet sich deutlich von der einer USA-Festlandrundreise. Es beginnt damit das man Zwischenflüge buchen und terminieren muss. Auch muss man mehrere Mietwägen buchen, während man auf dem Festland ja üblicherweise nur einen Mietwagen von Beginn bis zum Schluss der Reise bucht.
Das bedeutet, dass die Reiseplanung eine genaue Aufteilung der Urlaubstage auf die verschiedenen Inseln verlangt. Genau da liegt aber zu Beginn der Planung, wo der Wissensstand meistens noch nicht ganz so groß ist, das Problem. Welche Insel möchte ich insgesamt bereisen und wie viel Zeit verbringe ich auf welcher Insel. Diese Festlegung ist extrem wichtig für die weitere Planung, aber zum Beginn der Planung sehr schwierig.
Wie also komme ich an die notwendigen Informationen, um diese richtungsweisende Entscheidung treffen zu können?
Da hilft natürlich auch im Internetzeitalter immer noch ein Blick in den Reiseführer. Reiseführer? Ihr wisst schon, dieses Buch in dem alle Informationen über ein Reiseziel auf Papier gedruckt sind. Vor dem Internet die einzige Möglichkeit sich auf eine Reise vorzubereiten. :-)
Auch heute macht es Sinn sich einen Reiseführer zuzulegen und so erste Informationen über die Inseln zu bekommen, und die "Must See's" festzulegen. Aber auch die Auswahl der Reiseführer ist nicht ganz einfach. Nach gründlicher Recherche habe ich mir zwei Reiseführer zugelegt. Zur ersten Orientierung kann ich den "Reise Know-How Hawaii: Reiseführer für individuelles Entdecken empfehlen". Für die Weitere Planung dann den recht detaillierten "Lonely Planet Reiseführer Hawaii"
Um die "Must See's" festzulegen hilft natürlich parallel auch immer das Internet. Dort lese ich immer gerne Reiseberichte anderer Reisenden und schaue mich nach einem guten Forum um. Für Hawaii ist das eindeutig beste Forum: Angies Hawaii Forum  Angie und auch die Stammuser geben sich unglaublich viel Mühe und beantworten jede Frage.
Außerdem macht es durchaus Sinn sich die vorgeplanten Reisen in den Katalogen der Veranstalter anzusehen, um ein grobes Gefühl für die Zeiteinteilung zu bekommen.
Hawaii 2018

 

Irgendwann muss man sich festlegen und zumindest die Hin- und Rückreise fixieren. Dabei sollte man in Betracht ziehen das es mehrere Flughäfen gibt von denen man zum US-Festland fliegen kann. Man muss also nicht zu der Insel zurück wo die Hawaii Rundreise startet. Viele beginnen ihren Hawaii Urlaub auf Oahu und landen in Honolulu. Es ist also nur in wenigen Fällen sinnvoll am vorletzten Tag nach Oahu zurückzufliegen, um dann einen Tag später weiterzufliegen. Vielmehr sollte man bei der Planung der Inselreihenfolge darauf achten, dass man von der letzten Insel kostengünstig das US-Festland erreicht.


 

Flug London - Seattle1. ESTA Antrag stellen
Soooooo, nachdem nun alle Rahmenbedingungen festgelegt sind, beantragt man am besten als erstes ESTA. Das könnt ihr direkt bei der Behörde machen. Lasst euch auf keinen Fall von einem Drittanbieter Geld dafür aus der Tasche ziehen. Hier der Link zur US-Behörde: ESTA Antrag. ESTA ist die Abkürzung für das Electronic System for Travel Authorization. In dem Antrag werden alle USA Besucher bereits vor dem Antritt einer USA-Reise überprüft. Wird der ESTA Antrag abgelehnt, kann man sich das buchen der Flüge nämlich sparen, denn in diesem Fall darf man nicht einreisen. Dann muss man den umständlichen Weg eines Visumsantrags gehen. Wird der ESTA Antrag genehmigt, ist er 2 Jahre lang oder bis zum Ablauf Ihres Reisepasses gültig. Die Genehmigung erfolgt normalerweise innerhalb von ein paar Sekunden per Mail. Übrigens das letzte Wort über die Einreise in die USA hat nach wie vor der Grenzbeamte bei der Immigration am ersten Flughafen an dem ihr US-Amerikanischen Boden betretet.

2. Langstreckenflug nach Hawaii buchen
Nachdem ESTA genehmigt wurde sollte man zunächst den Langstreckenflug buchen. Dabei ist es mir persönlich wichtig, dass alle Flüge auf einem Ticket sind. Ist das nicht der Fall, muss man sich bei verpassten Anschlussflügen selber um die weitere Beförderung kümmern und diese auch bezahlen. Wenn die Flüge nicht auf einem Ticket sind, sollte man unbedingt eine Zwischenübernachtung einplanen, die dann aber wieder Zeit und Geld kostet.

3. Interisland-Flüge Hawaii buchen
Hawaiian Airlines Check In AutomatenNachdem also der Startpunkt und der Endpunkt der Rundreise fix sind, gilt es die Interisland-Flüge zu buchen. Spätestens jetzt muss man sich also festgelegt haben wie viele Tage man auf welcher Insel verbringen möchte. Aber das habt ihr ja mit den oben genannten Hilfsmitteln inzwischen im Griff. :-) Nein im Ernst, diese Festlegung habe ich persönlich als die schwierigste Entscheidung empfunden. Man liest so viel über mögliche Ziele, kann aber den jeweiligen Zeitbedarf nur schwer einschätzen. Egal, da müsst ihr durch.
Nachdem euch das gelungen ist, geht es ans buchen. Dabei hat Hawaiian Airlines zurzeit fast ein Monopol. Die Interisland-Flüge auf Hawaii sind relativ günstig. Je nach Uhrzeit, deutlich unter 100$. Hinzu kommen noch die Gepäckgebühren von 25$ pro aufgegebenes Gepächstück. Die Gepäckgebühren kann man aber auf 15$ reduzieren, indem man sich bereits zu Hause als Hawaiian Airlines Member anmeldet und dann beim einchecken die Hawaiian Airlines Member Nummer angibt.
Die Frequenz der Flüge ist enorm hoch, sollte mal ein Flug ausfallen oder überbucht sein, der nächste geht oftmals schon in 30 Minuten. Die Interisland-Flüge laufen sehr entspannt ab, der ganze Ablauf erinnert mehr an Bus fahren als an fliegen. Das einchecken erfolgt an Automaten. Man gibt die Vorgangsnummer oder E-Ticket ein und kommt zu seiner Buchung. Dann erfolgt die Eingabe der Hawaiian Airlines Member Nummer und die Anzahl der Gepäckstücke. Die Gepäckstücke müssen selbstständig auf die Waage gestellt werden. Dann folgt per Kreditkarte die Bezahlung der Gepäckstücke. Danach werden die Bordkarten und die Gepäckbanderolen ausgedruckt. Die Gepäckbanderolen müssen selbstständig an die Koffer angebracht werden und dann zur Gepäckabgabe gebracht werden. Wichtig ist den Gepäckabschnitt von der Gepäckbanderole abzutrennen und sicher aufzubewahren, falls das Gepäck mal verloren geht.


4. Mietwagen buchen
Mietwagen Hawaii Ford MustangHier gilt es besonders gut zu vergleichen, denn das Angebot und die Preisschwankungen sind extrem groß. Ich bemühe hier immer diverse Mietwagen-Suchmaschinen und schaue auch bei den Mietwagen Anbietern auf den Homepages. Sobald ich ein gutes Angebot gefunden habe, buche ich. Allerdings IMMER mit kostenloser Stornierung!. In regelmäßigen Abständen überprüfe ich den Preis und bei einen besseren Angebot storniere ich die alte Buchung und buche neu.

5. Hotels / Übernachtung buchen
Hotels auf Hawaii ist ein kompliziertes Thema. Auf Oahu und hier vor allem Honolulu ist die Situation vergleichbar mit dem US-Festland. Auf den anderen Inseln sind die Hotels deutlich teurer als auf dem US-Festland, aber dafür von der Qualität schlecht. :-) Viele Hotels versprühen den Scharm der 1970er Jahre, sind aber teuer. Vor allem wenn sie dicht am Meer liegen. Wir haben lange gesucht, um gute bezahlbare Hotels zu finden. Letzten Endes war die Auswahl okay, ohne das wir so richtig begeistert waren. Beim nächsten Mal würden wir wahrscheinlich nach einem schönen neuen oder neu renovierten Condo schauen.
Somit habt ihr alles Notwendige gebucht und könnt euch um Details wie Hubschrauberflüge, Lava-Wanderungen, Bootstouren, Schnorchel-Touren oder Whale-Watching-Touren oder was immer ihr noch im Vorfeld über einen Veranstalter buchen wollt kümmern.

Klima, Wetter und die beste Reisezeit
In den Reiseführern ist immer wieder zu lesen, Hawaii kann man das ganze Jahr bereisen. Das stimmt natürlich, denn die Temperaturen liegen im Sommer durchschnittlich bei 29° C und im Winter bei 26° C. Es gibt doch einige andere Punkte die es zu bedenken gibt. Da ist zum einen der Niederschlag. Je nachdem welche Inseln man bereist, ist die Niederschlagsmenge im Winter 3-10x höher als im Sommer. Einzig auf Big Island ist die Niederschlagsmenge im Laufe des Jahres relativ gleichbleibend.
Zu beachten ist natürlich auch noch die Hurrikan-Saison die Anfang Oktober beginnt. Zu der Zeit würde ich auch nicht unbedingt auf Hawaii sein wollen.
Außerdem muss man natürlich noch beachten was man auf Hawaii erleben möchte. Möchte man gerne Wale beobachten, muss man im Winter nach Hawaii, denn die Wale halten sich zwischen Oktober und März um Maui herum auf.
Wir waren im März auf Hawaii und ich persönlich würde beim nächsten Mal wegen des stabileren Wetters den Juni bevorzugen. Auch im Juni regnet es, aber kurz und heftig, statt anhaltend. Hier die Klimatabelle Hawaii und ein Link beste Reisezeit Hawaii.

Geschichte Hawaiis und Entstehung Hawaiis
Auf die Geschichte Hawaiis wollte ich ursprünglich nicht eingehen, da gibt es genug Quellen um das nachzulesen. Allerdings gibt es doch ein paar Knackpunkte innerhalb Hawaiis Geschichte, die man kennen sollte um diese Inseln zu verstehen.

Entstehung Hawaiis
Aber zunächst zur Entstehung Hawaiis. Das gesamte Hawaii Archipel bestehend aus mehr als hundert unbewohnte Inseln, sowie den acht im allgemeinen als Hawaii bezeichneten großen Inseln wurde und wird von einem sogenannten "Hot Spot" erschaffen. Ein "Hot Spot" ist eine Stelle an der Erdoberfläche die besonders dünn ist. Hier tritt Magma aus und bildet seit etwa 70 bis 80 Millionen Jahren Hawaii. Die Frage warum nicht eine große Insel, sondern so viele kleine Inseln? Das liegt an der Verschiebung der Pazifischen Platte auf der sich Hawaii befindet. Die Pazifische Platte verschiebt sich, der "Hot Spot" aber nicht und somit zieht die Pazifische Platte quasi eine Inselkette hinter sich her. Zurzeit arbeitet der "Hot Spot" gerade an der Insel Loihi. Aber Loihi hat noch etwa 1000m bis zur Wasseroberfläche und wird erst in 50000 Jahren auftauchen.

Geschichte Hawaiis
Traditioneller Tempel der ureinwohner HawaiisEtwa vor 1500 Jahren besiedelten die ersten Polynesier von den Marquesas-Inseln Hawaii. 500 Jahre später kamen die nächsten polynesischen Einwanderer, diesmal aus Tahiti. Die Tahitier verdrängten die ersten Polynesier von den Marquesas-Inseln. Es entwickelte sich ein umfangreiches Gesellschaftssystem mit sehr vielen verschiedenen Göttern. Die Einwohner lebten in einer Art Kastensystem mit mächtigen Priestern, strengen Regeln und drastischen Strafen. Auch zwischen den einzelnen Inseln gab es immer wieder Auseinandersetzungen bis hin zu Kriegen.
Am 18. Januar 1778 entdeckte Captain James Cook Hawaii und war zunächst ein gern gesehener Gast. Es kam zu Tauschgeschäften und körperlichen Kontakten aller Art. Dadurch wurden völlig ungekannte Krankheiten auf die Inseln gebracht, was die Bevölkerung drastisch reduzierte. Bei seiner zweiten Ankunft auf Hawaii wurde Cook nicht mehr so freundlich empfangen. Am 13. Februar 1779 kam es zu einem tragischen Missverständnis bei dem James Cook von den Einheimischen ermordet wurde.
Im Jahre 1810 kommt auf Big Island der Häuptling Kamehameha I. an die Macht und sorgt für die Vereinigung der bis dahin verfeindeten Inseln, zu dem Königreich Hawaii unter der Führung von Kamehameha I. Kamehameha I. erweist sich als solidarischer Herrscher, der heute noch verehrt wird. 
Hawaii WappenAb 1820 kommen die ersten weißen Missionare nach Hawaii. Die erste Kirche Hawaiis steht noch heute in Kona. Bald darauf entwickeln sich der Handel mit Asien und Amerika, sowie der Anbau von Zuckerrohr und der Walfang.
So langsam geht es mit der Monarchie auf Hawaii den Bach runter und diese endet schließlich mit der friedlichen Absetzung Liliuokalanis, der letzten Königin Hawaiis.
Im Jahre 1898 annektieren die USA die Republik Hawaii und bauen einen Kriegshafen auf Oahu. Pearl Harbor ist entstanden und hier spielt sich am 7. Dezember 1941 eines der größten Kriegsdramen auf (fast) amerikanischen Boden ab. Dazu im Oahu Reiseteil mehr.
Im Jahre 1959 wird Hawaii nach einem Volksentscheid zum 50. Bundesstaat der Vereinigten Staaten von Amerika. Nachdem der Ananas- und Zuckerrohranbau immer mehr an Bedeutung verloren hat, entwickelt sich der Tourismus zum größten Wirtschaftsfaktor Hawaiis und ist es bis heute geblieben.

So genug der Vorrede, hier geht es zum Reisebericht...

Pfeilegesamtrot