Alt-Thira - Ancient Thira

 

Straße nach Alt-ThiraZwischen Perissa und Kamari liegt wir schon mehrfach angesprochen ein Berg. Es handelt sich um den 369m hohen Messavouno, der zum Profitis Elias gehört und über einen Bergsattel mit ihm verbunden ist. Oben auf dem Messavouno befindet sich die antike Stadt Alt-Thira oder Ancient Thira. Die Stadt erreichen wir über eine Serpentinenstraße von Kamari aus. In Kamari sollen auch Schilder stehen, die haben wir aber nicht gesehen. Trotzdem kein Problem, wir sind einfach Richtung Berg gefahren, dann kommt eine Straße die scheinbar bergauf geht. So ist es dann auch. Im Internet ist oft zu finden das man lieber zu Fuß gehen soll, weil die Steine so scharf sind und man sich die Reifen kaputt machen würde. Aber keine Angst, wenn von solchen Steinen die Reifen kaputt gehen würden, hätte die Automobilindustrie noch mehr Sorgen. Also wer es easy angeht und normal hochfährt braucht nicht 45 Minuten von Kamari aus zu wandern. Wir haben einige Wanderer überholt, haben die kein Auto gemietet oder haben sie die Warnung im Internet ernst genommen?

Blick von Alt-Thira nach Kamari


Holger in Alt-Thira

 

Wie dem auch sei, mit dem Auto ist man in fünf Minuten ohne Probleme oben. Wenn man schon wandern will, dann würde ich den Weg von Pyrgos  über Profitis Elias und Alt-Thera bis nach Kamari empfehlen.
Oben angekommen stellen wir den Wagen ab und genießen zunächst das Panorama. Links geht der Blick nach Kamari bis hin zum Flughafen. In der tief stehenden Sonne schaut Kamari mit seinem schwarzen Lavastrand wirklich klasse aus. Rechts schauen wir auf Perissa, leider im Gegenlicht und somit nicht so spektakulär.

 

 

Blick von Alt-Thira nach PerissaBlick von Alt-Thira nach Kamari

 

 

 

 

 

 

 

 

Alt-Thira - Ancient ThiraNach dem wir uns satt gesehen haben klettern wir den schlechten Trampelpfad nach Ancient Thira hinauf. Aber was ist das denn? Geschlossen! Auf dem Schild stehen die Öffnungszeiten: Montag geschlossen, Di – Fr 8:30 – 14:00 Uhr! Mahlzeit. Na dann nicht. Von außen sieht es so aus als hätten wir nicht viel verpasst.
Eine erste ernsthafte Besiedlung Alt-Thera soll im Bereich des 6. Jahrhundert erfolgt sein. Bewohner des antiken Thera waren unter anderem Dorer, Phönizier, Römer und Byzantiner. Bereits 1895 begann der Archäologe Friedrich Hiller von Gaertringen mit Ausgrabungen von Alt-Thera, die später von Wolfram Hoepfner von der Freien Universität Berlin vorgesetzt wurden. Eine Fahrt hinauf nach Alt-Thera lohnt aber auf jeden Fall, denn das Panorama über Perissa und Kamari ist schon klasse.

Von den Ausgrabungen lohnt sich Akrotiri eher...