Arta

 

 

Arta - Ermita de Betlèm - Cala Rajada - Alcùdia - Port de Pollenca - Pollenca

Fahrstrecke: 180km

 
Arta

Wir kommen aus Can Picafort, also aus westlicher Richtung. Eigentlich ist es aber egal aus welcher Richtung man sich Arta nährt, hoch über der mittelalterlichen thront immer die Wallfahrtskirche Sant Salvador.
 

Natürlich sollte uns unser erster Weg auch zu der Kirche auf dem Hügel führen, ...

Arta

... aber leichter gesagt als getan. Nach einigen Ehrenrunden haben wir den Weg dann aber doch gefunden.

Arta
Transfiguraciò del Senyor
Transfiguraciò del Senyor

Oben angekommen sind es nur ein paar Schritte bis zur festungsähnlichen Pfarrkirche Transfiguraciò del Senyor, deren Ursprung bis ins Jahr 1248 zurückgeht. Der festungsartige Baustil wurde gewählt um den Angriffen der maurischen Piraten standhalten zu können. Da die Tür verschlossen war konnten wir die Kirche leider nicht von innen besichtigen.

Sant Salvador
Sant Salvador

Von der Transfiguraciò del Senyor geht eine Zypressenallee die 180 Stufen hinauf auf den Burghügel zur kleinen  Wallfahrtskirche Sant Salvador.

Ela bei der Sant Salvador
Arta von Sant Salvador

Blick von Sant Salvador auf Artà.
Zypressen setzen grüne Tupfer in das Ocker der Sandsteinmauern der 6000 Einwohner Stadt.

Arta von Sant Salvador

Von Arta ging es weiter nach Ermita de Betlèm ...

.