Cody - Rodeo

Cody - Rodeo

 

Cody-RodeoCody

Cody lebt größenteils vom Yellowstone -Tourismus. Die einschlägige Infrastruktur an Motels, Campgrounds und Restaurants prägt weitgehend das Erscheinungsbild. Besondere Beachtung verdienen das Buffalo Bill Historical Center und das Rodeo.
Buffalo Bill: Der beeindruckende Museums-Komplex (unübersehbar an Historica-Center der Durchgangsstraße gegenüber dem Town Square) präsentiert nicht nur eine breite Ausstellung zu Leben und Legende von Buffalo Bill, sondern umfasst außerdem ein gutes Museum zur Kultur der Prärieindianer, eine schon an schierer Menge kaum zu überbietende Kollektion von Colts und Gewehren im Winchester Arms Museum und die Whitney Gallery of  Western Art. Wir haben uns mit Buffalo Bill schon in Denver beschäftigt, aber ein Rodeo haben wir bei unseren bisherigen USA-Besuchen noch nicht besucht, deshalb wollten wir das in Cody gerne nachholen.


Pferde-RodeoPferde-Rodeo

 

 

 

 

 

 


 

Rodeo: Von Anfang Juni bis Ende August beginnt täglich um 20.30 Uhr in der Arena am hinteren West Cody Strip (Ausfallstraße zum Yellowstone) das Wildwestspektakel. Zwar handelt es sich nicht um die größte Rodeo-Veranstaltung, aber für uns war es lohnenswert. Der Eintritt kostete 2003 15$. Es gab verschiedene Durchgänge.

Rinder einfangenRinder einfangen

 

 

 

 

 

 


 

Zuerst sahen wir Pferderodeo, dann wurden Rinder eingefangen. Als nächstes zeigten Nachwuchsstars ihr Können und den Höhepunkt bildete das Bullenreiten. Wow, die haben Power und wenn der Clown den Bullen nicht immer ablenken würde, käme es sicher öfters zu größeren Unfällen.
 

Cody-RodeoBullen-Reiten

 

 

 

 

 

 

 

 

Bullen-RodeoBullen-Rodeo

 

 

 

 

 

 


 

Hinweis: Die Fotos sind nicht unscharf, ich habe sie so gemacht, um die Aktion rüberzubringen.

Weitere Cody-Redeo Infos:
http://www.codystampederodeo.org/index.html