Los Angeles

Los Angeles

 

Los Angeles
Um es vorweg zu nehmen, mir persönlich gefällt Los Angeles überhaupt nicht. Es gibt nur wenige Highlights die man gesehen haben muss. In meinen Augen ist das schönste an Los Angeles der Flughafen. :))) Ihr werdet euch fragen warum? Ganz einfach die meisten Flugangebote an die Westküste der USA gibt es für Los Angeles.
STOP nicht aufhören zu lesen! Ein paar interessante Spots kommen noch.

Das mit rund 15 Millionen Einwohnern nach Metropole New York zweitgrößtes Ballungsgebiet der USA blickt auf eine nur wenig über 200-jährige Geschichte zurück. Die Gründung des “Pueblo de Nuestra Senora la Reina de los Angeles Porciuncula” durch den spanischen Gouverneur de Neve und den Franziskanerpater Junipero Serra erfolgte 1781. Zur Zeit der Eroberung durch die Amerikaner im mexikanisch-amerikanischen Krieg 1847 beherbergte das "Dorf der Engel" ganze 1500 Einwohner. Wie im Falle San Franciscos gab der kalifornische Goldrausch von 1848-51 den Anstoß für die folgende Expansion. 1876, im Jahr der Anbindung von Los Angeles an das transkontinentale   Schienennetz, zählte die Bevölkerung immerhin schon fast 40.000 Köpfe, um die Jahrhundertwende über 100.000.
Los Angeles - DowntownDie Kern Metropole Los Angeles setzt sich aus einer Vielzahl von Städten zusammen und verfügt über keinen natürlichen, gewachsenen Stadtkern wie etwa San Francisco. Zwar existiert südlich des Kreuzungsbereichs der Autobahnen #110 (Harbor Freeway) und #101 (Hollywood/Santa Ana Freeway) unweit der historischen Ursprünge (Olvera Street Downtown ) Los Angeles, ein Geschäftszentrum mit der für die Big Cities Amerikas typischen Skyline aus Stahl und Glas, aber es besitzt für den Großraum LA bei weitem nicht die Bedeutung der Zentren anderer Großstädte für ihre Umgebung. Als die älteste (weiße) Siedlung der Region lieferte der Stadtteil Los Angeles immerhin den Namen für das riesige städtische Konglomerat - über 100 km lang in nord-südlicher und west-. östlicher Ausdehnung und bis zu 50 km breit zwischen Pazifik und San Gabriel Mountains.
Während große Teile des Stadtgebietes einst wüstenartigen Ebenen abgetrotzt wurden, wachsen die nördlichen Vororte auf der Linie Pasadena-San Bernardino bereits in die Foothills der erwähnten, weitgehend menschenleeren San Gabriel Mountains (Angeles National Forest) hinein. Kaum bekannt ist, dass in Höhenlagen zwischen 2000 m bis 2700 m nur rund 50 mil von Downtown Los Angeles entfernt im Winter Ski gelaufen werden kann.

Freeways und Orientierung
Damit die zusammengewachsene und gleichzeitig ausufernde Megalopolis funktioniert, bedurfte es eines leistungsfähigen Transportsystems. Wie bekannt, setzte Los Angeles noch stärker als andere amerikanische Cities auf das Auto und den Ausbau eines umfassenden Schnellstraßennetzes. Es gibt zehn- und zwölfspurige Autobahnen und bis zu vierstöckigen Kreuzungen.
Aber keine Angst man kann sich trotzdem problemlos orientieren. Das einzige Problem ist der Verkehr, so dass man schnell in die Rush Hour kommt.
Die Rush Hour dauert auf den Freeways bisweilen ganztägig, nicht endender Stop-and-Go- Verkehr nervt die Pendler. Aber Platz für noch mehr Straßen und Spuren gibt es kaum noch. Fürs allgemeine Sightseeing in Los Angeles sollte man sich vorzugsweise auf Samstage, Sonn- und Feiertage konzentrieren.

Beverly HillsBeverly Hills
In Beverly Hills wird der Sunset Boulevard zur mit Palmen gesäumten Prachtallee. Besonders attraktive und leicht zusätzlich abzufahrende Straßen sind nördlich des Sunset Boulevard Beverly Giert, Coldwater und Benedict Canyon Drive, südlich Beverly Drive und Canon.
 Beverly Hills

 

 

 

 

Das Dreieck zwischen Santa Monica und Wilshire Boulevard bezeichnet man als Golden Triangle, die exklusivste LA-Shoppingzone mit Kern im Rodeo Drive. In dieser nur einen halben Kilometer langen Straße haben   sich alle Firmen mit Rang und Namen der High Society niedergelassen: Yves Saint Laurent befindet sich hier ebenso wie Tiffany, Dior, Dunhill, Chanel, Gucci, Bang & Olafsen und Giorgio um nur ein paar zu nennen. Mit etwas Glück trifft man hier sogar Stars beim Einkaufen. Nun ja, wer es braucht.

 

Hollywood
Manns Chinese TheatreÖstlich davon liegt das etwas heruntergekommene Hollywood. Hier verändert die dort Sunset Strip genannte Straße ihr Erscheinungsbild und wird zur ganz normalen Geschäftsstraße. Parallel zu ihr läuft in Hollywood der gleichnamig Boulevard, wo das Manns Chinese Theatre zufinden ist. Das berühmte Kino im chinesischen Stil am Hollywood Boulevard ist Premierenkino für viele Hollywood-Welterfolge gewesen.

Walk of FameAuf dem Bürgersteig vor dem Theater führt der sogenannte Walk of Fame entlang, auf dem inzwischen fast 2.000 Stars und Sternchen mit einem großen Stern im Boden verewigt sind - und jedes Jahr kommen etwa 15 neue hinzu.
Berühmt aber ist das Kino für die mehr als 160 Hand- und Schuhabdrücke vieler Stars auf dem Kinovorplatz, die ihre Spuren schon seit 1927 mit Grüßen an den damaligen Kinobesitzer Sid Grauman hinterlassen haben.
Manns Chinese Theatre

 

 

 

Wer schon immer mal in die Fußstapfen von Charlton Heston (Schuhgröße 43) oder in John Waynes Cowboystiefelabdrücke (höchstens Größe 41) treten möchte, ist hier richtig. Auch Clint Eastwood. Lemmon. Sophia Loren, James Coburn und Liz Taylor haben neben vielen vielen anderen ihren bleibenden Eindruck in Zement hinterlassen. Obwohl Hollywood heute nur noch relativ wenig mit Filmproduktion und TV zu tun hat, die großen Studios längst ins San Fernando Valley (North Hollywood/Burbank) und sonstwohin verlagert wurden, steht der Name dieses Stadtteils nach wie vor als Synonym für die kalifornische Filmindustrie. Und so bevölkern tagtäglich viele Touristen Hollywood. Die Besucher finden außer den genannten "Attraktionen" und einer Handvoll antiquarischer Buchläden jedoch kaum anderes als jede Menge Souvenirshops, Fast Food Betriebe. Restaurants und Kneipen in einem grauen Umfeld.


Hollywood Sign
Hollywood SignDas bekannteste Erkennungszeichen Hollywoods sind die riesigen 15 m hohen Buchstaben am Hang des Mt. Lee. Ursprünglich waren 1923 die einzelnen Lettern als Werbung für den Verkauf der Parzellen und Immobilien gedacht. Nachdem vor ein paar Jahren schon ein einzelner Buchstabe aus Altersgründen umfiel, mußten alle anderen abgerissen werden. Inzwischen wurden neue Buchstaben im Wert von einer viertel Million Dollar, zumeist aus Spendengeldern, errichtet.


Hollywood Schild

 

 

 

Eine gute Möglichkeit sich dem berühmten Hollywood Sign zu nähern ist die Fahrt hinauf zum Griffith Park. Nordöstlich Hollywood zwischen dem Freeway #101 und dem Golden State. Freeway (1-5) liegt der Griffith Park, den man am besten über die Vermont Avenue ansteuert. Sie führt durch hügeliges Waldgelände (Vermont Canyon) mit enormer Picknickkapazität, Sportanlagen und Wanderwegen hinauf zum Planetarium/Laserium mit einer Aussichtsterrasse, von der man an Tagen mit guter Sicht einen Großteil von Los Angeles überblickt und auch den Hollywood Schild recht nahe ist. Bei Dunkelheit schaut man auf ein endloses Lichtermeer. Einsamkeit verbunden mit Kriminalität muss man dort auch am Abend nicht befürchten, eher oft bis Mitternacht erhebliche Parkprobleme.
Griffith Park- Blick auf LA

Venice Beach
Venice BeachVenice Beach
sollte man gesehen haben. Folgt man vom Hancock Park der Fairfax Avenue in südliche Richtung, stößt man bald auf den Venice Boulevard, der gradlinig hinunter an den Ozean nach Venice führt.

Venice Beach

 

 

 

 


 

Das "Venedig Los Angeles", eine Art alternativer, dem Namensvorbild nur entfernt verwandter Stadtteil mit populären, an Kanälen gelegenen Wohnbereichen, gehört zu den schillerndsten Attraktionen von Greater LA. Für Besucher kommt es dabei im wesentlichen auf die Venice Beach an mit Kernabschnitt zwischen Grand und Venice Boulevard westlich von Ocean Avenue bzw. Speedway.

 

Venice BeachDie "entscheidende" Rolle spielt der Ocean Front Walk, eine betriebsame Strandpromenade mit bisweilen exzentrischem Treiben. Diese Fußgängerstraße ist eigentlich keine spezielle Venice-Einrichtung, denn sie läuft von der Santo Monica Pier, Venice einem überdachten Jahrmarkt über dem Wasser, bis zur Marino del Rey,  und dann weiter bis hinunter zur Halbinsel Rancho Palos Verdes. Aber während in Santa Monica, im angrenzenden Stadtteil Ocean Park und weiter südlich Radfahrer und Jogger den Front Walk nur mäßig beleben, gesellt sich in Venice "viel Volk" hinzu.

Venice Beach

 

 

 

Entlang einer Open-air Restaurantzeile und bunter Verkaufsstände zeigen Könner ihre Skateboard Artistik, starke Männer, Volley- und Basketballer produzieren sich im neuen Recreation Center, Radfahrer und Skater preschen auf einer Betonspur über den Strand. Pflastermaler, Pantomimen und Musikanten sorgen an guten Tagen für zusätzliche Unterhaltung.

 

Mulholland Drive
Einen noch schöneren Blick als vom Griffith Park kann man vom Mulholland Drive aus auf LA werfen. Dies macht den Mulholland Drive zu einem meiner absoluten Lieblingsplätze in LA. Der Drive schlängelt sich auf der Kuppe der Hollywood Hills entlang des San Fernando Valleys.  Auf dem Mulholland Drive, bieten die vielen Ausfahrten, die Möglichkeit einen traumhaften Blick auf LA, die San Gabriel Mountains oder auch auf die Villen, die zwischen den einzelnen Hügelketten gebaut wurden, zu werfen.

Mulholland Drive- Blick aud LA

Weiter Los Angeles Infos:
http://www.ci.la.ca.us/
http://www.at-la.com/

...oder hier aus erster Hand: lalasreisen