Nin und Sabunike


 

Nin und Sabunike

Sveti Nikola - NinEines der schönsten und historisch wertvollsten Bauwerke Nins steht auf einem Hügel außerhalb der Ortschaft. Die aus hellem Naturstein erbaute Kreuzkuppelkirche Sveti Nikola aus dem 11. Jahrhundert. Wobei Kirche deutlich übertrieben ist. Von der Größe her wäre Kapelle der bessere Ausdruck. Während der Türkenkriege im 16. Jahrhundert wurde die Kuppel durch einen zinnenbewehrten Turm ersetzt. Aber das Teil hat schon was, die Lage zusammen mit der ausladenden Pinie bildet ein malerisches Fotomotiv.

Nin - Kroatien

 

 

 

Nin - Kroatien

 

 

 

 


Der erste Blick auf die Stadt Nin fällt ernüchternd aus, ein ganz normaler Ort? Was schreiben denn die Reiseführer da von sehenswert? Wenn man jedoch durch den Ort fährt und zur Altstadt kommt, sieht es aus, als betritt man einen anderen Ort. Die Altstadt liegt gut behütet auf einer Insel, die nur über Brücken zu erreichen ist. Die Altstadt ist recht klein und überschaubar, kaum zu glauben, dass Nin eine so wichtige Rolle bei der Entstehung eines unabhängigen kroatischen Königreiches gespielt hat. Erste Siedlungen bildeten sich schon unter den Illyrern und Römern, aber erst als Fürst Trpimir Nin zu seiner Residenz machte, begann Nin sich zu entwickeln. Das war 646, als er die erste kroatische Herrscherdynastie begründete. 879 war es geschafft, Papst Johannes VIII. erkannte den ersten selbstständigen Staat Kroatien an. So wuchs und wuchs Nin, bis die Türken nahten. Venedig hatte die Macht übernommen und ließ Nin räumen und zerstören. Nin sollte den Türken nicht als Stützpunkt dienen.
 

Sveti Kriz. - NinGrgur Ninski mit Besuch

 

 

 

 

 

 

 

Im „Zentrum“ steht das bekannteste Bauwerk von Nin, die Sveti Kriz. Die weiße Kreuzkuppelkirche die um das Jahr 800 datiert ist eine der ältesten und am besten erhaltenen altkroatischen Gotteshäuser. Da Nin auch Bischofssitz und eine bischöfliche Kirche, eine Kathedrale ist, sagt man von dieser Kirche, dass sie die kleinste Kathedrale auf der Welt sei.
Vom dritten Bischof steht sogar eine Statur in der Stadt. Grgur Ninski führte einen mutigen Kampf für eine kroatische Volkskirche und setzte sich gegen Rom durch. Die Stadt selber hat man locker in 2-3 Stunden erkundet, unser Hauptziel in Nin war viel pragmatischer, wir wollten Abendessen. Auf dem Weg zum Restaurant haben wir von der Brücke diese herrlichen Aufnahmen vom Sonnenuntergang machen können. Kaum zu glauben, aber die Bilder sind ohne Lilafilter gemacht und auch farblich nicht nachbearbeitet. Es sah wirklich so kitschig schön aus.
Nin - KroatienSonnenuntergang - Nin - Kroatien

 

 

 

 

 

 

 

Nach dem Abendessen sind noch diese Aufnahmen entstanden.
Nin - KroatienNin - Kroatien

 

 

 

 

 

 

Das Ferienhaus, in dem wir in der Woche Station gemacht haben steht in Sabunike, einem kleinen Ort mit einem herrlichen Sandstrand, hier noch ein paar Bilder von dort.

Nicole, Oma, Zdravko, Branka, Ela und HolgerPeter, ,Holger,  Ela und Nicole

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zdravko, Holger und Peter

 

 

 

 

 

Sabunike - Strand

 

 

 

 

 

 

 

 

Unser erstes Ziel ist Zadar, auf geht es...