Portugal

 

 

Portugal die große Entdeckernation oder doch eher das Armenhaus Europas? Beides ist sicherlich richtig. Jahrhunderte lang hat sich Porutugal auf das Meer und die Entdeckung neuer Welten konzentriert. Der Rest von Europa interessierte Portugal lange Zeit nicht. Doch im Laufe der Zeit trieben die vielen Kolonien das Mutterland in die Armut. Erst nach der Nelkenrevolution 1974 wandte sich Portugal wieder Europa zu. Seit dem ging es deutlich bergauf. Nirgendwo in Europa war in den 1990er Jahren das wirtschaftliche Wachstum größer als in Portugal. Dennoch ist Portugal weit vom alten Glanz entfernt. Rund ein Drittel aller Portugiesen lebt heute in den Großräumen Lissabon und Porto. Das wiederum unterstreicht, dass die These des Portugiesischen Schriftstellers Eca de Queiröz aus dem 19. Jahrhundert: „Portugal ist Lissabon, der Rest ist Landaschaft“ noch heute Gültigkeit hat. Genau unter diesem Motto stand auch unser Urlaub. Vier Tage lang haben wir Lissabon und Umgebung erkundet, bevor wir eine Woche an der Algarve verbracht haben. Lissabon überzeugt durch seine Bauten, die das Erdbeben von 1755 übrig gelassen hat, und die Algarve durch seine traumhafte Küstenlandschaft. Allerdings ist nicht alles Gold was glänzt, auch die kritischen Aspekte der Algarve kommen in meinem Bericht nicht zu kurz. Schaut doch mal rein...

Lissabon

Lissabon - Baixa

Lissabon - Alfama

Lissabon - Belem

Lissabon - Ponte 25 de Abril

Lissabon - Queluz - Sintra

Lissabon - Palacio da Pena - Cabo da Roca

 

Nach den vier Tagen Lissabon wollen wir noch eine Woche an der Algarve verbringen und uns die Küstenlandschaft genauer ansehen. Die Algarve ist nicht einfach nur ein schöner Küstenstreifen mit mehr als 100 Stränden, sondern ein geschichtsträchtiger Landschaftsabschnitt. Vor über 500 Jahren begannen die portugiesischen Seefahrer ihre Entdeckungen und Eroberungen unbekannter Kontinente in den Häfen von Lagos, Alvor und Portimao. In der Zeit vom 8. bis zum 13. Jahrhundert herrschten hier, wie fast überall auf der Iberischen Halbinsel, die Mauren. Unter ihnen begann der Aufstieg der Städte wie Silves oder Tavira.
Heute kommen die Urlauber hier am Flughafen von Faro an und verteilen sich an der gesamten Algarve. Es gibt Strände für jeden Geschmack. Östlich von Albufeira sind Familien mit kleinen Kindern von den flachen Stränden der Sandalgarve begeistert. Westlich liegt die Felsalgarve mit ihren steilen Abstiegen und rauen, malerischen Szenerien. Für Golfer ist die Algarve ein Paradies. Es gibt hier über 20 fantasievoll gestaltete Plätze und die Witterungebedingungen sind ideal. Aber nicht nur für Golfer und sonstige Urlauber ist die Algarve ein schöner Ort, hunderttausende von Zugvögeln sammeln sich in den nahrungsreichen Feuchtgebieten, um Kraft für die anstehende Meerüberquerung nach Afrika zu sammeln oder um sich von der
Meerüberquerung aus Afrika zu erholen. Wir haben uns nicht nur am Strand erholt, wir haben uns sehr viel angesehen. Wenn ihr wissen wollt was ihr bei einem Algarve Urlaub auf keinen Fall verpassen solltet, dann schaut doch rein….

Algarve

Unser Hotel - CS Sao Rafael Suite Hotel

Praia de San Rafael

Albufeira

Praia da Falesia

Azulejos - Almancil

Faro

Vale do Lobo

Tavira

Sagres

Cabo de Sao Vicente

Ponta da Piedade

Silves

Praia da Rocka

 

 

fly.de - Portugal Flüge

 

 

Reiseberichte.com