San Francisco-Alamo Square-Baker Beach

San Francisco-Alamo Square-Baker Beach

 

 

Wir fahren zunächst zum Alamo Square. Von der Fishennan's Wharf führt der Weg durch schöne Wohnviertel voller verschnörkelter viktorianischer Holzhäuser zunächst in Richtung Golden Gate Bridge. Am Alamo Square kann man jene bekannten, pastellfarbenen Holz-Wohnhäuser von San Francisco finden, die ein beliebtes Film- und Postkartenmotiv sind. Besonders Abends, wenn man die Sonne im Rücken hat, sieht der Alamo Square mit der Skyline in Hintergrund toll aus.

Alamo SquareAlamo Square

 

 

 

 

 

 

 

 

Baker BeachNach diversen Fotos geht es weiter zum Baker Beach. Den erreicht man am besten über den 49 Miles Drive. Man folge zunächst wiederum dem Lincoln Boulevard durch wunderbare Wohngebiete oberhalb der Pazifikküste bis zum Palace of the Legion of Horror. Am Wege liegen mehrere Beachparks mit Sandstränden. Besonders populär ist die Baker Beach, die noch einmal eine andere interessante Perspektive für den Blick auf die Golden Gate Bridge bietet. Die Wassertemperaturen des Pazifik sind leider nie badefreundlich. Wir sind wir am Strand entlang zur Brücke gewandert. Man hat von hier einen guten Blick auf die Brücke und es ist ein Foto wert, oder 2, oder 3, oder…. Wir konnten uns nicht losreißen. Hier ein Foto und so noch ein Foto, dabei habe ich die Welle nicht bemerkt und bekam eine nasse Hose und Füße. Nun das kommt davon wenn man tolle Fotos machen möchte. Egal, kurz trocken legen und weiter…

Baker BeachBaker Beach


 

 

 

 

 

 

 

Twin Peaks

 

 

Ein weiterer Pflichttermin sind die Twin Peaks. Der 49 Milen Drive führt auf etwas verschlungenen Wegen, denen sich nur mit großer Aufmerksamkeit ohne Verfahren folgen läßt, zu den 300 m hohen Twin Peaks. Die Aussicht von dieser höchsten Erhebung San Franciscos ist bei Tag und Nacht großartig.
 

 

 

Twin PeaksTwin Peaks


 

 

 

 

 

 

 

 

Hier noch ein Nachtbild von der Golden Gate vom Visitor Center aufgenommen:

Golden Gate bei Nacht

 

Außerdem können wir noch ein paar Abstecher zu Spots außerhalb von San Francisco empfehlen:

Treasure IslandNach Oakland geht es über die doppelstöckige Oakland Bay Bridge mit fünf Spuren in jede Richtung. Obwohl erheblich länger als die Golden Gate Bridge, wirkt sie bei weitem nicht so spektakulär, ist aber ebenfalls eindrucksvoll. Die Bauweise als solche geriet 1989 in eine Diskussion, als sich während des Erdbebens ein Teilstück aus der oberen Fahrbahn löste, wodurch zahlreiche Autos ins Leere stürzten und andere unter den Trümmern begraben wurden. Als „Mittelpfeiler" der Brücke dient die Yerba Buena Insel in der Bay. Wer die Abfahrt Treasure Island nimmt  wird mit schönem Blick auf die City belohnt. Sowohl bei Tag, als auch bei Nacht lohnt ein Abstecher hierher.

 

 

Treasure IslandTreasure Island


 

 

 

 

 

 

Hier noch Lalas San Francisco

Jetzt noch in die Golden Gate National Recreation Area zum Muir Woods NM und Mount Tamalpais SP....