Thira - Inselhauptstadt von Santorini

 

Holger vor Thira - Santorini

 

Thira oder Fira, womit wieder wieder bei Santorini oder Santorin sind. Egal einigen wir uns auf Thira. Wie schon in der Einleitung beschrieben, war unser erster Besuch Santorini’s ein Tagesausflug von Kreta aus. Als wir uns Thira mit dem Schiff näherten wirkte die Stadt wie ein Adlerhorst auf dem Kraterrand. Die schneeweißen Häuser auf dem 300 m hoch aufragenden schwarzen Kraterrand bilden einen tollen Kontrast. Wenn man näher kommt erkennt man auch die 30 m dicke Bimssteinschicht, die sich nach dem Vulkanausbruch um 1600 v.Chr. abgelagert hat.

 


Thira - Fira wie ein Adlerhorst 300m über der Caldera

 

 

 

Diesmal nähern wir uns Thira nicht vom Meer, sondern zu Fuß von Firostefani. Aber auch dieser Eindruck ist nicht minder beeindruckend. Als wir auf dem Kraterweg um die Ecke biegen, liegt uns Thira plötzlich zu Füssen. Ein toller Anblick!

 

 

 

 

Thira - Fira - Calderea - Santorini

Wie schon erwähnt, ist Thira die Inselhauptstadt. Das war nicht immer so, Thira ist erst Anfang des 19. Jahrhunderts zum Hauptort der Insel aufgestiegen. Wie die gesamte Insel, wurde auch Thira vom großen Erdbeben 1956 in Mitleidenschaft gezogen. Viele Häuser wurden zerstört, aber die Einwohner beseitigten die Schäden sehr schnell. Der aufkommende Tourismus half dabei.

Thira Santorini klammert sich an den Kraterrand

 

Orthodoxen Kathedrale in Santorini

 

Als Sehenswürdigkeiten hat Thira in erster Linie zwei Museen und einige Kirchen zu bieten. Es handelt sich dabei um das Ghyzi-Museum und Archäologisches Museum, in dem Funde aus geometrischer, römischer und byzantinischer Zeit ausgestellt sind.
Von den vielen Kirchen sind zwei besonders erwähnenswert, die katholische Kathedrale mit dem Dominikanerinnen-Kloster im ehemaligen katholischen Viertel und die orthodoxen Kathedrale an der Promenade am Kraterrand. Direkt neben der Kathedrale steht mit dem Atlantis das älteste Hotel der Insel.

 

Innenaufnahme Kathedrale SantoriniHotel Atlantis und die Promenade auf Santorini

 

 

 

 

 

 

 

 

Thira - CalderaFira - Caldera - Santorini

 

 

 

 

 

 

 

Calderea von Thira aus - Santorin

 

Thira - SantoriniThira besticht sicher nicht durch seine einmaligen Bauwerke, Thira ist insgesamt ein einmaliges Bauwerk. Thira’ s einmalige Lage, verbunden mit dem atemberaubenden Blick, dass ist das eigentliche Highlight. Kirchen und Kapellen mit den typischen blauen Kuppeln, und viele wunderschöne Häuser mit verzierten Toren und Türen. Oftmals dient das Dach eines darunterliegenden Hauses gleichzeitig als Terrasse für das obere Haus.

Eselweg Santorini

 

 

 

Das gesamte Zentrum ist ein Gewirr aus Gassen, die so gebaut worden sind das ein voll bepackter Esel hindurch kommt. Der Esel war, und ist teilweise heute noch, das Haupttransportmittel für Güter in den engen Gassen von Thira.

Eselweg von Hafen Thira in die Stadt -  SantoriniGasse von Thira - Santorini

 

 

 

 

 

 

 

 

Ela bei einer Pause in Thira - Santorini

 

 

 

Gasse von Thira - Santorini

 

 

 

 

 

 

 

 

Thira sunset - Sontorini

 

 

 

Im Zentrum gibt es Unmengen von Juwelierläden, Restaurants, Cafés, Snackbars, Souvenirläden. Es gibt traditionelle Handwebereien, handgearbeitete Lederwaren und Keramik, aber natürlich auch Kitsch in allen Variationen.

 

 

 

 

Sonnenuntergang in FiraEla vor dem Sonnenuntergang in Thira

 

 

In diversen Reisebüros kann man Touren durch die Caldera buchen, aber auch Fähren und Flüge zu benachbarten Inseln werden angeboten. Trotzdem der Tourismus hier nun wirklich nicht zu übersehen ist, hat Thira genug Plätze um die Idylle zu genießen. Zum Beispiel die Promenade zum Sonnenuntergang. Wenn das Abendlicht die Häuser und Gassen in ein goldenes Licht taucht und die Inseln auf der gegenüberliegenden Caldera Seite sich dunkel am Himmel abzeichnen.

 

 

 

Holger und Ela vor dem Sonnenuntergang in Thira

 

 

Obwohl wir unseren privaten Traumsonnenuntergang ja jeden Tag auf dem Balkon unseres Hotels, dem Homeric Poems, erleben konnten, haben wir uns diese Show dennoch einmal gegeben.

 

 

 

 

Sonnenuntergang in Thira auf Sanotorini mit Caldera view

Was ich nicht empfehlen kann, ist zu der Uhrzeit in eine von den Tavernen zu gehen, um den Sonnenuntergang zu genießen. Erstens sind die restlos überfüllt, zweitens unverschämt  teuer. Was überhaupt auf die Restaurant am Kraterrand zutrifft. Grundsätzlich gibt es zu den Restaurants in Thira zu sagen, sie sind entweder gut und ohne Caldera View oder schlecht und mit Caldera View. Die Schlechten in der zweiten Reihe sind pleite, deshalb sind dort fast nur noch Gute.

sunset - caldera view - Santorini

 

SA15_00615

 

Zu empfehlen ist das Naoussa Restaurant. Um dorthin zu gelangen geht ihr einfach rechts am Atlantik Hotel die schmale Gasse bis zur ersten Kurve. Oberhalb der Kurve geht es dann ins Restaurant mit sehr schöner Dachterrasse. Für Caldera Blick sind die Preise nicht überzogen und das Essen okay. Um dorthin zu gelangen geht ihr einfach links an der orthodoxen Kathedrale, die an der Promenade steht, vorbei und kommt dann direkt auf die Taverne zu. Schlechte Restaurants oder Tavernen können sich in der ersten Reihe mit Cadera View durchaus halten, denn dort bezahlt man in erster Linie den Blick. Essen würde ich immer in der zweiten Reihe, aber das müsst ihr natürlich alleine wissen.

 


Traumhafter Sonnenuntergang auf Santorini

Sunset SantoriniAchtung! Jetzt kommt der alles entscheidene Tipp, wenn ihr Thira wirklich genießen wollt. Ihr solltet unbedingt die Zeit meiden an denen viele Kreuzfahrtschiffe in der Caldera liegen. Bei bis zu 6 Schiffen mit jeweils mehr als 1000 Touristen platzt Thira aus allen Nähten. Viele Kreuzfahrer gehen, endlich oben angelangt, gleich zum Shopping und schieben sich durch die Gassen. Dann solltet ihr weit weg sein. Wer Thira genießen will kann das am besten früh morgens oder zwischen 15:00 Uhr und Sonnenuntergang machen. Zu diesen Zeiten befinden sich wenig Tagestouristen auf Santorini.

 

Thira at night

 


Wer sich auf Santorini keinen Mietwagen nimmt, der kann sehr gut mit dem Bus voran kommen. Der zentrale Busbahnhof ist in Thira gegenüber der Post. Dort steht auch eine große Tafel für die Ankunfts- und Abfahrzeiten der Busse. Zentraler Busbahnhof beschreibt aber auch schon das Problem, jeder Bus fährt über diesen zentralen Busbahnhof. Es gibt keine direkten Verbindungen aus den Badeorten nach z.B. Emporio. Es geht immer erst über Thira. Da vergeht natürlich teilweise viel Zeit.

 

Zum Schluss noch ein Video von Thira der Inselhauptstadt von Santorini

 

 

Heute ist es zwar schon dunkel, aber wenn ihr weiter klickt folgt ihr uns mit der Seilbahn in den Hafen...